Kirchenbriefe BI SERK

Hier können Sie den Gemeindebrief downloaden, an Ihrem Computer lesen oder ausdrucken.

Bi Serk No. 29 - Spiritualität & Gebet

 
Beten Sie eigentlich? Wenn ja, regelmäßig oder eher im Bedarfsfall? Die Bi-Serk-Redaktion hat Menschen auf der Wenningstedter Promenade befragt, wie sie es mit dem Gebet halten und erstaunliche Antworten erhalten?
In der frühlingsfrischen Ausgabe unseres Kirchenjournals berichten wir von den Konfirmanden, die das „Vaterunser“ umgeschrieben und aktualisiert haben, von der Schönheits-Operation des Gemeindesaals, dem Pastoren-TÜV, den Veränderungen im Vorzimmer von Rainer Chinnow und der Spiritualität des christlichen Skatspiels… all das und viel mehr im Frühlings-Bi-Serk 2019….
Viel Spaß bei der Lektüre….

Bi Serk No. 28 - Ankommen

 
Ankommen – Das Wort Advent kommt aus dem Lateinischen und bedeutet Ankunft. Wir haben in der Winterausgabe von „Bi Serk“ das Thema einmal in seiner ganzen Bedeutungsbreite aufgefächert und die unterschiedlichsten Themen daraus entwickelt. Pastor Chinnow verrät in seinem Editorial, wieso er sich auf Sylt so angekommen fühlt. Die Neu-Wenningstedter in dem Wohnprojekt auf der Osterwiese haben uns erzählt, ob sie schon in ihrem neuen Zuhause angekommen sind und wir haben uns mal umgehört, warum sich die Menschen in der Begegnungsstätte am Sonntag nach der Kirche so angekommen und gut aufgehoben fühlen.
Viel Spaß bei der Lektüre….

Bi Serk No. 27 - Musik

 
Die Sommerzeit auf Sylt – sie ist voller Melodien – laute wie leise! In der 27. Ausgabe unseres kleinen Kirchenjournals stellen wir ein Projekt vor, in der Musik ihre ganze therapeutische Kraft entfaltet: In der SyltKlinik nehmen krebskranke Jugendliche zusammen mit Profis ihre eigenen Songs auf. Die Texte, die oft die Krankheit thematisieren, schreiben die jungen Musiker selbst und verarbeiten so kreativ wie künstlerisch ihre eigenen Erfahrungen. Pastor Rainer Chinnow beschreibt in seinem Editorial, wie wichtig Musik ist, um kulturelle und religiöse Brücken zu schlagen. Wir präsentieren die Arbeit des Gospel Chores der Kirchengemeinde und sprachen mit Musikpädagogin Beate Salzig über die Möglichkeiten auf Sylt zu musizieren.
Viel Spaß bei der Lektüre….

Bi Serk No. 26 - Freude

 
Der Frühling, die Passionszeit, die Frische, das Wachstum – in der neuesten Ausgabe unseres Gemeindejournals haben wir uns den unterschiedlichsten Spielformen der Freude genähert. Jung-Autorin und FSJlerin Anna Goldbach trägt jeden Dienstag im Pastorat zum Gelingen der Demenzgruppe „Tante Frieda“ bei und berichtet von den vielen Momenten der Freude in dieser besonderen Gemeinschaft. Der „Doktor von Wenningstedt“, Alex Cegla, schildert im Interview, wieviel Freude ihm seine Arbeit macht. Multi-Ehrenamtler Fritz Hermann ist gerade 80 Jahre alt geworden und verrät, was für ihn das Rezept zum glücklich sein ist. Und natürlich gibt es im neuen Bi Serk viele schöne Fotos, Tipps und reichlich Termine für die wunderschönen Monate bis Juni.
Viel Spaß bei der Lektüre….

Bi Serk No. 25 - Familie

 
Was bedeutet Familie? Vor welche Herausforderung stellt uns diese engste und ursprünglichste aller Gemeinschaften? Wie schwer oder leicht ist es, Familie auf Sylt zu leben? Was sind unsere Werte und wie füllen wir sie mit Inhalt? In der 25. Ausgabe unseres kleinen Magazin haben wir uns diesen Fragen aus den unterschiedlichsten Perspektiven genähert und auch mit Fachleuten darüber gesprochen. Einige Themen dieses Journals hat Anna Goldbach umgesetzt – FSJlerin in der Kirchengemeinde mit dem Berufsziel Journalistin. Sie konnte sich so schreiberisch ausprobieren und unter professioneller Anleitung erleben, was alles daran hängt, bis ein Artikel druckreif ist. Natürlich findet man in Bi Serk 25 auch alle News und Termine für die Winterzeit.
Viel Spaß bei der Lektüre….

Bi Serk No. 24 - Erneuerung

 
In jeder Ausgabe unseres Kirchenjournals „Bi Serk“ gibt es einen anderen Schwerpunkt. In der 24. Edition dreht sich alles um den Überbegriff „Erneuerung“. Dieses Leitthema steht natürlich ganz bewusst im Zusammenhang mit dem Lutherjahr. Das „Bi Serk“ widmet sich Menschen und Projekten der Kirchengemeinde, die neue Wege gehen. Im Interview ist Jörg Winterfeld, ein Schauspieler, der seit zwei Jahren in der Gemeinde Pilgertouren anbietet, die in die Zeit von vor 500 Jahren zurückversetzen und den Aufbruch spürbar machen. „Bi Serk“ berichtet aber auch über innovative Gottesdienstformate – wie zum Beispiel den Kindersegnungs-Gottesdienst – und das Projekt MASYLTA, das in der polnischen Partnergemeinde für neue Perspektiven sorgt.
Viel Spaß bei der Lektüre….